Das E-Book

E-Book “Mit Hund und Zelt auf dem Franziskusweg"

Mein E-Book “Mit Hund und Zelt auf dem Franziskusweg"

Begleiten Sie mich und meinen Hund "Yuki" auf unserer Wanderung im Herzen Italiens.


Informationen zur Tour
  • FRANZISKUS WEG | Italien | Wandern mit Hund | SANT ´ELLERO BIS VALFABBRICA
  • Streckenlänge: 211 Kilometer
  • 9895 Höhenmeter
  • Acht Tage und acht Etappen
  • Von mir vergebenes Prädikat: sehr gut - unbedingt nachwandern
  • Anforderung an Kondition: sehr hoch
  • Schwierigkeitsgrad: gering bis hoch
  • Kategorie: Mittelgebirgswanderung mit alpinem Charakter
Eine Wanderung auf den Spuren des heiligen Franziskus.
Der lebendig geschriebene Bericht über den Verlauf des Weges und den erlebten Abenteuern wurde zudem mit 43 Illustrationen reich bebildert. Die GPS-Tracks der Tour und eine Packliste zum Nachwandern sind inclusive. Das E-Book hat 41 Seiten und kommt im PDF-Format.
Salve Regina ist eine der 4 Marianischen Antiphonen Zeltgrund auf abschüssigem Feldrain im November Das kleine malerische Bergdorf Montalone


Eine Übersicht:
  • 41 Seiten
  • 43 Bilder
  • Incl. GPS-Tracks der kompletten Route
  • Packliste zum Nachwandern
  • Download als PDF-Datei
  • Für 9,99 Euro
  • Nach der Bezahlung,
    erfolgt die Weiterleitung auf die "Download-Seite"
  • Zum Impressum

Das Vorwort des Buches
Die Wegeführung ist optimal. Einige Kilometer sind auf äußerst wenig befahrenen kleinen Landstraßen, Schotterpisten und befestigten Nebenstraßen zu gehen, oder auch auf gut zu gehenden Waldpfaden und Wiesenwegen, extremer sind die gerölligen, mit Fußballgroßen Steinbrocken durchsetzten Pfade oder die langen An- und Abstiege auf losem Steinmaterial.
Es sind auch einige Bachdurchquerungen und der Gang über eine Viehweide zu bewerkstelligen. Auf der gesamten Wanderung habe ich hoch in den Bergen fast niemanden getroffen. Das mag an der Jahreszeit liegen. Unabhängig davon dürfte es sich dennoch um eine ausgesprochen einsame Wegstrecke handeln. Ein insgesamt grandioses Naturerlebnis gewürzt mit viel Abenteuer.
Ich möchte diese Tour auf jedem Falle weiter empfehlen und anregen sie selbst zu versuchen. Achtet auf einen möglichst leichten Rucksack, ihr werdet unterwegs die Möglichkeit bekommen Proviant dazuzukaufen.
Geplant war es, während der Tour zum übernachten nur das Zelt zu benutzen und bis auf den Zukauf von Lebensmitteln sonst autark zu bleiben. Im Notfall hätten aber auch Unterkünfte aufgesucht werden können, da sich die lokale Wetterlage schnell ändern konnte! Die GPS-Aufzeichnungen enden bzw. starten deshalb immer außerhalb von Ansiedlungen und Ortschaften.

Viele Grüße Karlheinz Herzing